Werden Sie zum Solarexperten

Was Sie über Stromspeicher wissen sollten
Batteriespeicher

1x1 Stromspeicher

Solarstrom im Haushalt speichern? Mit einer Solaranlage produzieren Sie Ihren Strom bereits selbst. Dadurch sind Sie unabhängiger vom Strompreis. Oft erzeugt die Anlage mehr Solarstrom, als gerade verbraucht wird. Diesen überschüssigen Strom können Sie ganz einfach mit Stromspeichern speichern und dann verwenden, wenn die Solaranlage gerade eine kleine Pause macht, z.B. nachts. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen für den Einsatz eines Stromspeichers.

 

Grundlagen Stromspeicher

Stromspeicher sind in der Lage, Strom aus Solaranlagen in Form von chemischer Energie zu speichern und bei Bedarf wieder abzugeben. Eine Leistung von ca. 4 kWp der Solaranlage und 4 kWh nutzbare Speicherkapazität reichen in der Regel aus, den Bedarf eines Vier-Personen-Haushalts zu decken. Die dazu passende Solaranlage sollte täglich, mit Ausnahme der dunkleren Jahreszeit, die Menge an Strom produzieren, die für den Eigenverbrauch tagsüber und zusätzlich zum Laden des Stromspeichers benötigt wird.

Alle enviaM Stromspeicher nutzen Lithium-Ionen-Technologie. Zwar sind diese Speichersysteme in der Anschaffung meist teurer, dafür haben sie eine höhere Lebensdauer, sind weniger wartungsintensiv und lassen sich wesentlich öfter be- und entladen.

 

 

Stromspeicher sind für alle interessant, die ihre Stromkosten senken oder sich vor Stromausfällen schützen möchten. Und natürlich für alle, die maximale Unabhängigkeit von Strompreissteigerungen erlangen wollen. Voraussetzung ist lediglich eine Solaranlage. Stromspeicher können für bestehende Anlagen nachgerüstet oder zusammen mit einer Solaranlage neuinstalliert werden. Sogenannte AC-Systeme, die neben dem vorhandenen Solarstrom-Wechselrichter auch einen speziellen Speicher-Wechselrichter enthalten, sind dabei aufgrund ihrer höheren Flexibilität für die Nachrüstung besser geeignet als DC-Systeme mit nur einem Wechselrichter.

Darauf haben verschiedene Faktoren Einfluss: Wie groß ist die Solaranlage und damit der Ertrag? Wie hoch ist Ihr Stromverbrauch? Wie verteilt sich dieser Verbrauch über den Tag? Welche Größe hat Ihr Stromspeicher? Wie sich diese Faktoren auf die Eigenverbrauchsquote* auswirken, sehen Sie in dieser Übersicht am Beispiel eines Einfamilienhauses mit einem 5,8 kWh-Speicher - dem Strompeicher VARTA element 6:

Eigenverbrauchsquote mit Stromspeicher beiVerbrauch 3.000 kWhVerbrauch 4.000 kWhVerbrauch 5.000 kWh
2,6 kWp PV-Anlage80 %57 %45 %
4,16 kWp PV-Anlage87 %65 %54 %
5,46 kWp PV-Anlage92 %72 %59 %

 

* stellt den Zusammenhang zwischen selbst erzeugtem und verbrauchtem Strom dar 

Um völlige Stromautarkie erreichen zu können, wäre es nötig, nicht nur den Bedarf eines Tages abzudecken, sondern den mehrerer Wochen. Im Winter sind die Solarmodule teils schneebedeckt und die Sonnenscheindauer pro Tag ist relativ kurz, sodass die Erzeugungsmenge Ihrer Solarstromanlage vom aktuellen Tag für den Strombedarf desselben Tages nicht ausreichen würde. Der Stromspeicher müsste für solche Fälle das Mehrfache des benötigten Tagesbedarfs bereits im Vorfeld eingespeichert haben. Im Sommer ist die Situation umgekehrt. Der Ertrag der Solarstromanlage ist größer und die Sonnenscheindauer länger, sodass hier wesentlich mehr Energie zur Verfügung steht, als im Haus gebraucht wird. Würde man den Speicher nach diesen beiden Extremen auslegen, würde er die meiste Zeit des Jahres nicht richtig genutzt werden und auch die Kosten wären unangemessen hoch. Die Größe unserer enviaM Stromspeicher ist für Einfamilienhäuser optimiert. 100% Unabhängigkeit sind dadurch nicht möglich, aber ein großer Teil des Verbrauchs kann mit Solarstrom abgedeckt werden. Natürlich gibt es auch passende Lösungen für Mehrfamilienhäuser, landwirtschaftliche Betriebe oder Gewerbebetriebe. Diese werden individuell geplant und konzipiert und liefern auch hier optimale Eigenverbrauchsquoten.

Das kommt auf den Strompeicher an. Generell sollten alle elektrischen Installationen regelmäßig von Fachkräften auf Funktionstüchtigkeit und Fehlerfreiheit überprüft werden.

Pro Jahr werden die Stromspeicher etwa 250 Mal geladen und wieder entladen. Eine komplette Ladung der nutzbaren Kapazität wird als Zyklus bezeichnet.

Die Lebensdauer eines Stromspeichers berechnet sich nicht allein in Betriebsjahren, sondern in erster Linie durch die Gesamtzahl der Lade- und Entladezyklen. Im Schnitt durchläuft ein Solarstromspeicher in Deutschland zwischen 250 und 350 Zyklen pro Jahr. Die Angaben der Hersteller beziehen sich zumeist auf die Anzahl der Zyklen, die der Batteriespeicher bei einer entsprechenden Restkapazität erreichen kann (z.B. 8.000 Zyklen bei 80% Restkapazität). Über diese Angabe lässt sich dann sehr leicht die Lebensdauer in Jahren ermitteln.

Stromspeicher

Unsere Stromspeicher sind auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Entdecken Sie jetzt den Stromspeicher, der am besten zu Ihnen und Ihrer Solaranlage passt.

Online Live Chat

Nutzen Sie unsere persönliche Online-Beratung. Unsere Service-Mitarbeiter sind werktags von 07:00 bis 20:00 Uhr für Sie da!

Kostenfreie Servicenummer

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an!
Montag bis Freitag
7 bis 20 Uhr
Samstag und Sonntag
9 bis 16 Uhr
0800 3 684 243

Schreiben Sie uns

Fragen, Kritik oder Lob? Hier ist Platz dafür!

 

Ihre Vorteile - Unsere ausgezeichnete Leistung

  • Kompetente Beratung durch Solarexperten
  • Zuverlässige Fachhandwerker aus der Region
  • Ausgezeichneter Service
  • Qualitativ hochwertige Markenprodukte